top of page

Überragender Sieg im Sauwald & Top-Platzierungen in Mank

Ein großes Starterfeld, viele Zuschauer entlang der Strecke, eine perfekt organisierte Veranstaltung und anschließend eine Siegerehrung bei einem Zeltfest mit allem was dazu gehört - der Sauwald Bergsprint ließ das Radfahrerherz auch heuer wieder schneller schlagen!

Rene hatte mit diesem Hügel im Sauwald noch eine Rechnung offen, denn er konnte dieses Rennen bis zum gestrigen Abend nie für sich entscheiden. Diese Rechnung wurde aber gestern endlich beglichen - UND WIE !

Nach dem kurzen Flachstück zu Beginn des Rennens wurde das Tempo von Rene vorne hoch gehalten und damit auch so aussortiert, dass nur mehr eine kleine Spitzengruppe übrig blieb. Der ersten Attacke konnte nur Christian Oberngruber Paroli bieten, nach kurzer Zeit zu zweit an der Spitze konnte sich Rene aber auch von seinem einzigen Verfolger absetzten und den Sauwald Bergsprint in souveräner Manier gewinnen. Bei seiner Zeit von 20:52 min. fehlten nur 2 Sekunden auf den 2014 aufgestellten Streckenrekord von World-Tour-Fahrer Michael Gogl!

Dahinter konnte Andi das Loch auf die Verfolgergruppe nach einer hektischen Anfangsphase schließen und die ersten Attacken innerhalb der Gruppe auch mitgehen. Im Kampf um den 2. Platz musste er bei der finalen Attacke von Jakob Brandl bei der 500m-Markierung aber reißen lassen - schlussendlich ein starker 7. Platz!

Matthias und Julian fuhren dahinter in einer Gruppe. Matthias musste sich im Kampf um den 3. Platz in seiner Altersklasse im Sprint geschlagen geben, Julian konnte mit einer neuen persönlichen Bestleistung zufrieden sein!

 

Im niederösterreichischen Mank standen währenddessen Maxi, Dominik, Sascha und Harald auf der Extremdistanz, bzw. Julia auf der Mitteldistanz am Start beim Mostviertler MTB Marathon.

Maxi befindet sich derzeit in Vorbereitung auf den Ötztaler Radmarathon, ging deshalb ohne Erwartungen ins Rennen und konnte mit dem 4. Platz gesamt sehr zufrieden sein!

Für Dominik waren die Temperaturen nach einer intensiven und umfangreichen Trainingswoche zu heiß. Nach einem Sturz verlor er zudem erwas an Motivation, die jedoch spätestens mit dem Sieg in seiner Altersklasse wieder zurückkehren sollte!

Sascha und Harald fuhren beide ein sehr starkes Rennen und landeten auf den Plätzen 14 und 29.

Julia konnte sich auf der Mitteldistanz den ausgezeichneten 2. Platz sichern!


Unglaubliche Leistungen, die unser Team heuer abliefert. Ich freue mich für alle, die sich hier gegenseitig pushen und unterstützen! Eine echte CREW 😁, so Obmann Rene Pammer.

132 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page