top of page

Sauwetter beim KOTL

Wenn man im März versucht einen Startplatz beim größten Zeitfahren Europas, dem ASVÖ King of the Lake zu ergattern, hat man eine andere Vorstellung von den Bedingungen am Renntag!

Unser 4er-Team mit Harald Keuschler, Sascha Pollak, Paul Tichler & Rene Kitzmüller trotzte Wind, Regen & Kälte und belegte mit 1:08:58 den starken 28. Platz!

Andi Pühringer war versuchte heuer erstmals als Einzelstarter den Attersee mit dem Rennrad zu umrunden. Mit 1:06:23 und Platz 6 konnte er sehr zufrieden sein!

Dominik Schickmair stand nach einer Verkühlung unter der Woche nicht ganz fit am Start. Den Umständen entsprechend lieferte er aber mit seinem Zeitfahrrad in 1:05:29 mit Platz 28 eine solide Leistung ab!




25 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Commentaires


bottom of page